Die Geschichte vom Schwarzwälder Hof

16. Mär 2022

Naturnahe und ökologische Aspekte bestimmten von Beginn an maßgeblich die nachhaltigen Entwicklungen im Ferienparadies. Diese Philosophie zieht sich bis heute wie ein roter Leitfaden durch die gesamte Geschichte des Schwarzwälder Hofs.

Im Jahre 1996 hat die Familie Schwörer mit dem Umbruch von der Landwirtschaft auf den Erholungstourismus eine mutige und weitblickende Entscheidung getroffen. Es entstand eine hochmoderne neue Campinganlage mit 90 Stellplätzen. Das Thema Camping war zwar nichts Neues, aber schon damals war in Planung, den neuen Campingplatz mit einer Wellnesseinrichtung und weiteren Angeboten zu ergänzen. Diese Planungen und Überlegungen wurden in den folgenden Jahren konsequent umgesetzt.


1996 Campingplatz I

Der erste Abschnitt des Campingplatzes wird eröffnet. Die Anlage besteht aus 90 Stellplätzen, einem Sanitärgebäude, einem Kiosk und einer kleinen Blockhütte für gemütliche Abende.

1996 Campingplatz I

1998 Campingplatz II

Der zweite Bauabschnitt des Campingplatzes wird fertiggestellt. Das Kernstück der Gesamtanlage, das große Naturstammhaus ist zu diesem Zeitpunkt bereits in Planung.

1996 Campingplatz I

1999 bis 2001 - Das Naturstammhaus entsteht.

Im Zentrum der Anlage entsteht ein markantes Gebäude in beachtlichen Dimensionen und aus bemerkenswerter Bausubstanz.

  • Das Bauwerk entstand aus über 200 bis zu 50 cm dicken Naturstämmen aus heimischer Schwarzwaldtanne.
  • Die bei Neumond und Frost geschlagenen Bäume wurden frisch aus dem Wald verarbeitet. Deshalb musste die im 6 Jahre andauernden Trocknungsprozess schwindende Masse in die statischen und baulichen Berechnungen mit eingeplant werden.
  • Die Dämmung der Holzlagen erfolgte in natürlicher Weise mit Flachs.
  • Die Verzahnung der Holzlagen wurde mit keinerlei Hilfsmitteln befestigt. Hier besticht einzig und allein die viel geschätzte Schwarzwälder Zimmermannskunst.
  • Mit einer Grundfläche von über 500m² darf sich das Imposante Gebäude Deutschlands größtes Naturstammhaus nennen.

2001 – Das Restaurant wird eröffnet

Nach zwei Jahren Bauzeit wurde im April 2001 das Restaurant im Naturstammhaus eröffnet. Das Restaurant bietet mit 170 Sitzplätzen und 120 Terrassenplätzen ausreichend Platz für viel gemütliche Gastlichkeit. Serviert wird badische Küche, heimisches Wild und saisonale Gerichte.

2001 – Das Restaurant wird eröffnet

2003 – Das Landhotel begrüßt die ersten Gäste

Im Obergeschoss des Naturstammhauses entstand ein Landhotel in welchem nun drei gemütlich eingerichtete Familien- und acht Doppelzimmer zur Verfügung stehen. Die Zimmer verfügen alle über eine moderne Ausstattung mit Dusche, WC, Fernsehen, Telefon und W-LAN und stehen in Raumatmosphäre, Ausstattung und Behaglichkeit in Einklang mit dem Gesamtbild des Naturstammhauses.

2003 – Das Landhotel begrüßt die ersten Gäste

2004 – Die Wellnessoase ergänzt das Angebot des Ferienparadieses

Nach einigen Monaten Bauzeit wurde im Jahre 2004 ein weiteres Herzstück des Schwarzwälder Hofes eröffnet, eine über 600m² große Wellnesslandschaft. Auch hier besticht die Kombination von naturnaher Gestaltung und Farbgebung verbunden mit modernster Technik und höchstem Komfort.

2004 – Die Wellnessoase ergänzt das Angebot des Ferienparadieses

Aus dem „Campingplatz Schwarzwälder Hof“ wird das „Ferienparadies Schwarzwälder Hof“.

Die Wellnessoase wurde stetig ausgebaut und erweitert, mittlerweile ergänzen ein Erlebnishallenbad, viele verschiedene Saunen, ein Tepidarium, eine Kneippgrotte und unterschiedlich temperierte Ruheräume das Angebot. Alles in Allem genau das Richtige für eine Auszeit von Alltag und Stress inklusive der Möglichkeit von individuellen Wellness- oder Massagebehandlungen.

Aus dem „Campingplatz Schwarzwälder Hof“ wird das „Ferienparadies Schwarzwälder Hof“.

Das Wellness-Angebot im Überblick:

  • Erlebnishallenbad mit Strudelpilz, Gegenstromanlage, Wasserfall und Massagedüsen
  • Farblicht - Sauna 60°
  • Finnische - Sauna 80°
  • Dampfbad 42°
  • Tepidarium mit ergonomisch geformten Wärmeliegen
  • Infrarotsauna
  • Solarium
  • Kosmetik und Massageräume
  • Erfrischungsbar

2011 – Erweiterung der Saunalandschaft.

Im Oktober 2011 konnte dann schon die Erweiterung der Saunalandschaft den Gästen vorgestellt werden. Das bisherige Angebot wurde um einige Glanzstücke ergänzt:

  • Höhlensauna 95°
  • Panoramasauna 90°
  • Naturbadeteich mit einladendem Freiluftbereich
  • Fußwechselbäder
  • Separater Eingangsbereich mit markantem Turm
  • Neuer Bistrobereich
  • Großzügige Massage- und Kosmetikräume
  • Einzel- und Doppel- Wannenbäder

Seit Dezember 2015 neu: Ein großer Ruheraum mit über 20 ergonomisch geformten Steinliegen, die angenehm gewärmt sind

2011 – Erweiterung der Saunalandschaft.

2018 – Eröffnung des Gästehauses

Das direkt neben dem Haupthaus errichtete neue Gästehaus ist ebenfalls im rustikalen Blockhausstil erbaut. Im Gästehaus befinden sich insgesamt fünf moderne und sehr geräumige Doppelzimmer im Erdgeschoss, zwei mit Balkon und zwei mit Terrasse. Ein Doppelzimmer ohne Balkon ist rollstuhlgerecht mit separatem Badezimmer eingerichtet.

Im Ersten Obergeschoss befinden sich vier Familienzimmer, welche je mit Doppelbett und einer zweiten Ebene mit einem weiteren Doppelbett ausgestattet sind.

Alle Balkon- und Terrassenzimmer haben eine moderne Einrichtung mit offenem Badezimmer.

2018 – Eröffnung des Gästehauses

2022 – 's Baumhaus Dörfle wird eingeweiht

Das Ferienparadies Schwarzwälder Hof hat eine neue Attraktion: 's Baumhaus Dörfle. Zehn wunderbare Baumhäuser sind in Dorfcharakter um einen zentralen Aussichtsturm herum gruppiert. Die äußerst komfortablen Baumhäuser sind jeweils mit zwei Schlafräumen, drei Balkonen, einem Bad sowie einer Küchenecke ausgestattet. Belegbar sind die Häuser mit bis zu sechs Personen.

Beim gesamten Projekt wurde großer Wert auf eine insgesamt ökologische, nachhaltige und klimaneutrale Ausführung gelegt. Deshalb wurde wiederum bewusst auf die Verwendung des Naturmaterials Holz aus den Wäldern der Umgebung gesetzt. Die Nutzung von Photovoltaik für die Stromversorgung der Häuser, sowie eine intelligente, energiesparende Elektroausstattung stehen ergänzend für diesen nachhaltigen Ansatz.

2022 – 's Baumhaus Dörfle wird eingeweiht

Verschnaufpausen? Fehlanzeige.

Dieser kleine Überblick über die Meilensteine der Firmengeschichte belegt, dass „ausruhen“ nicht gerade zu den Stärken der Familie Schwörer gehört. Davon konnten sich die immer zahlreicher werdenden Gäste des Ferienparadieses nahezu jedes Jahr selbst überzeugen.

Ständig wurde das Ferienparadies neben den größeren baulichen Projekten um viele kleinere und ebenfalls zum Gesamtkonzept passende Attraktionen und Angebote erweitert. Beispielhaft genannt seien die kleinen Landhäuser, der große Kinderspielplatz, oder die Kletterscheune, die sich ideal in die Gesamtanlage integrieren.
Die nahe gelegene Reitanlage Schwörerhof mit den dortigen Reitangeboten und die bei der Reitanlage befindlichen zwei topmodernen Ferienwohnungen sind mittlerweile auch viel nachgefragte und geschätzte Angebote im stetig wachsenden „Ferienparadies Schwarzwälder Hof“.

Und so präsentiert sich die gesamte Anlage heute nach einem einheitlichen Konzept. Rustikale Gebäude in Form des großen Haupthauses in Naturstammbauweise mit Hotel, Restaurant und Wellnessoase, die so beliebten kleineren Naturstammhäuser als Familien- und Gruppenunterkünfte und 's Baumhaus Dörfle - Das Ferienparadies Schwarzwälder Hof ist mittlerweile überregional bekannt für diese konsequente Natürlichkeit.

Was als nächstes geplant ist? Man darf sich überraschen lassen.